Spiekeroog im Winter

Im Winter ist Spiekeroog besonders schön. Das bunte Bade­leben vom Sommer ist dann vorbei und die Insel zeigt ihre herbe Schön­heit. Das Licht wird weicher und die Sonne steht tiefer. Ab und zu fegen Stürme über die Insel. Den Strand und die Dünen hat man dann fast für sich allein.

Auch in ruhigeren Zeiten haben immer ge­nügend gemüt­liche Restau­rants, Tee­stuben und Cafés geöffnet, und auch das Kur­zentrum und das Meer­wasser-InselBad & DünenSpa sind fast ganz­jährig offen. Immer mehr Gäste kommen ein­fach für ein paar Tage oder ein ver­längertes Wochen­ende und schätzen die Ruhe der Insel. Spätestens wenn die Fähre bei starkem Nord-West Wind durch das auf­ge­wühlte Watten­meer pflügt und manch­mal sogar Packeis am Schiffs­rumpf entlang­gleitet, hat man den Alltags­stress vergessen...

verschneite Lesehalle
verschneiter Hafen
vereiste Landschaft
verschneite Inselkirche
verschneiter Dorfkern
verschneites Inselhaus
verschneite Dünen
verschneiter Ausritt
verschneite Sandmuster
verschneiter Badestrand
verschneite Sandbänke
verschneiter Dünenweg

Wenn Schnee auf der Insel liegt, sind das ganz be­son­dere Momente: Der Schnee ist traum­haft weiß! Spieker­oog ist eine auto­freie Insel, weshalb es nicht viel gibt, was das herrliche Weiß des Schnees verfärbt. Aber auch ohne Schnee lädt die Winter­zeit auf Spieker­oog aufgrund der Ruhe zum Ge­nießen und Ab­schalten ein.

Lernen Sie Spiekeroog im Winter kennen! Hier geht es zur Buchungsanfrage.

Mehr über Spiekeroog finden Sie auf der Webseite der Insel (externe Seite).