Reise in die 1980er Jahre

Zeitreise

Uns sind Bilder aus der Zeit in die Hände gefallen!

Hausbild

Mitte der 80er im letz­ten Jahr­hun­dert stand das Haus Lieke Deeler allein und man konnte direkt über die Wiesen zur Kur­ver­wal­tung laufen. Der Blick auf den alten Kur­park war frei.

Was modisch topschick war und Wohn­lich­keit vermit­telte, ent­lockt heute Schmun­zeln oder Un­glau­ben. Selbst in den Spieker­ooger Woh­nungen konnte man sich nicht den ty­pi­schen Farb­tönen beige und braun ent­ziehen. In vielen Woh­nungen war es gängig, einen Tep­pich an der Wand als Ta­peten­schutz zu nutzen. Auch das hat sich geändert.

Strandkorbbild

Wer kann sich noch daran erinnern? Die bunten Strand­körbe hatten keinen eigenen Schup­pen wie heute. Sie waren un­ge­schützt Wind und Wetter aus­ge­setzt, auch im Winter.

handbetriebene Weiche

Am Alten Anleger konnte man eine lange ver­gange­ne Zeit noch erahnen. In­zwi­schen ist er zurück­gebaut worden. Bis dahin lagen zum Teil die Bahn­gleise auf ihren Tras­sen und die Wei­chen stell­ten ein schönes Motiv dar für viele Erinnerungs­fotos.

geplante, aber nicht realisierte Betreiberwohnung im Haus

Das Haus Lieke Deeler war anfangs anders geplant, als es 1984 in Betrieb ge­nom­men wurde. Auf alten Ent­würfen sieht man, dass die Woh­nung 1 (die erste und vor­derste, wenn man auf das Haus zugeht) nicht ver­mietet werden, son­dern eine Re­zep­tion für den Gäste­emp­fang erthalten sollte. Zur Re­zep­tion sollte links neben der Haus­tür der Zugang für die Gäste sein. Dies wurde nie umgesetzt, ist aber der Grund, wes­halb dieses Fenster der Woh­nung 1 einen größe­ren Rahmen hat als alle anderen Ferien­wohnungen.

Zurück